Mannheim

Fahrrad Zwischenstand zur Umfrage des ADFC

Test knackt Rekorde

Archivartikel

Der aktuelle Fahrradboom zeigt sich auch beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Die bundesweite Umfrage zur Fahrradfreundlichkeit, die der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) alle zwei Jahre gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium durchführt, hatte schon zur Halbzeit die 100 000er-Marke bei den Teilnehmerzahlen geknackt. Mehr Städte als je zuvor sind im Rennen und auch in Mannheim beteiligten sich mehr Menschen als je zuvor, teilt der ADFC jetzt mit.

Viele Neuaufsteiger

„Wir sind begeistert, wie viele Menschen die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte wichtig finden und bereit sind, Auskunft über ihre Erfahrungen als Radfahrende zu geben“, sagt Gerd Hüttmann vom ADFC Mannheim. Das gelte besonders, seitdem Corona viele Neuaufsteiger aufs Rad gebracht habe. „Dieses wichtige Feedback von Radfahrenden in Mannheim und Umgebung muss vom Gemeinderat und der Verwaltung ernst genommen werden und in die Weiterentwicklung des Radverkehrs einfließen“, so Hüttmann und hofft auf eine vierstellige Zahl an Ergebnissen für Mannheim.

Beim letzten Durchgang des ADFC-Fahrradklima-Tests im Jahr 2018 haben in den drei Monaten der Umfrage insgesamt 170 000 Personen abgestimmt. Jetzt waren es schon nach sechs Wochen mehr als 120 000 Personen, das sind 65 Prozent mehr als zum selben Zeitpunkt 2018. In den Großstädten im Rhein-Neckar-Raum sind noch höhere Teilnahmen zu vermelden: Mannheim 878 (2018: 673), Heidelberg 829 (2018: 962), Ludwigshafen 385 (2018: 237).

Bis zum 30. November können interessierte Radfahrende unter www.fahrradklima-test.adfc.de an der Online-Umfrage des ADFC teilnehmen. Bei den 27 Fragen geht es darum, ob man sich auf dem Rad sicher fühlt, wie gut die Radwege sind und ob die Stadt in Zeiten von Corona das Fahrradfahren besonders fördert. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2021 in Berlin vorgestellt. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte in sechs Einwohner-Größenklassen. 

Zum Thema