Mannheim

Psyche Woche der Seelischen Gesundheit in diesem Jahr mit dem Schwerpunkt Arbeit / Vorträge und Gespräche mit Experten

Tipps für die tägliche Balance

Ein Mann sitzt vor Akten. Sein Gesicht verschwindet hinter einer Uhr. Auf seinem Hemd prangt die Botschaft "erledigt": Mitarbeiter der Arbeitstherapeutischen Werkstätte haben dieses Bild für den Flyer zur 20. Mannheimer Woche der Seelischen Gesundheit gestaltet. Das Programm, das am Montag, 9. Oktober, beginnt und bis 20. Oktober dauert, kreist um das Thema "Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz".

Fachtagung am Montag

Die vielfältigen Veranstaltungen, die Helene Aumüller, Leiterin des Sozialpsychiatrischen Dienstes, mit Wohlfahrtsverbände, Initiativen, Einrichtungen und der Stadt koordiniert hat, startet am Montag im Stadthaus mit einer Fachtagung zum schwierigen Alltag von Kindern, bei denen ein Elternteil psychisch krank ist.

Leben wir nur fürs und am Wochenende? Was es mit "Work-Life-Balance" auf sich hat, beleuchtet am 10. Oktober die systemische Beraterin Astrid Kickum (17 Uhr, Haus Bethanien, Jungbuschstraße 9).

Am Abend darauf ist die monatliche Mittwochsveranstaltung des Arbeitslosenzentrums eingebunden: "Für einen Moment frei sein" - unter diesem Motto eröffnen Geschichten, Gedichte und Musik einen anderen Weg im Umgang mit psychischen Belastungen (18 bis 20 Uhr, Neckarstadt-West, Diakoniekirche, Lutherstraße 2).

Am Donnerstag, 12. Oktober, sprechen dann Experten von 18.30 bis 20.30 Uhr im Stadthaus N 1 (Ratssaal) aus unterschiedlichen Blickwinkeln über Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz, eine Diskussion ist hier erwünscht.

Das Programm unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Kurz ist mit dem dritten Selbsthilfetag des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit (ZI) in Kooperation mit dem Gesundheitstreffpunkt verknüpft. Im Mittelpunkt stehen Vorträge für Angehörige von psychisch erkrankten Menschen. (16. Oktober, 16 bis 18. 30 Uhr, im ZI-Gebäude J 5, 1. OG).

Dass sich Genuss trainieren lässt, darum geht es beim "offenen Forum" am 17. Oktober (14 bis 15 Uhr , Haus Bethanien). Bei dem Kinoabend (18. Oktober) "Mobbing und nun..." führt Vera Onken vom ZI in die heikle Problematik ein. Der Film wird im Odeon (G 7, 10 um 18 Uhr) gezeigt - zum Sonderpreis von fünf Euro.

Bei der Impulsveranstaltung "Resilienz" beschäftigt sich Businesscoach Sabine Jansen mit "Innerer Stärke in Zeiten ständigen Wandels" (17 Uhr, Arbeitstherapeutische Werkstätte, Pfingstweidstraße 25). Zum Abschluss gibt's ein Fest: am Freitag, 20. Oktober (18 bis 21 Uhr) in der Tagesstätte J 3, 8. wam