Mannheim

Schwetzingerstadt Zaun stoppt 45-jährigen Mercedes-Fahrer

Totalschaden nach Unfall an einer Waschstraße

Warum ein 45-jähriger Mann am Wochenende in das halbgeschlossene Tor einer Waschanlage gefahren ist und dadurch einen schweren Unfall verursachte, kann die Polizei noch nicht sagen. Sie schilderte aber gestern in einer Pressemeldung den Vorfall vom Samstag in der Möhlstraße in der Schwetzingerstadt.

In der Mitteilung heißt es, dass der 45-jährige Fahrer eines Mercedes-Benz ML mit dem Auto am Samstag um 15.45 Uhr aus bislang unbekannter Ursache das zu dem Zeitpunkt halb geöffnete Ausfahrtstor der Waschstraße durchbrach und geradeaus weiter in die etwa 50 Meter entfernte Fassade einer Halle fuhr. Dort standen mehrere Autos zur Reinigung bereit.

Glas der Fassade zersplittert

Die mit Glas verkleidete Fassade ging hierbei zu Bruch, schreibt die Polizei weiter. Durch herumfliegende Splitter wurden insgesamt vier Fahrzeuge beschädigt. Der 45-Jährige kam mit seinem Mercedes-Benz erst durch einen Zaun zum Stehen, nachdem er zuvor von der Halle nach rechts in ein Gebüsch fuhr, an den jener Zaun grenzte.

Der Beifahrer des Unfallverursachers wurde bei dem Manöver leicht verletzt und vor Ort von einem Rettungsdienst versorgt. Er erlitt durch den Aufprall mehrere Schürfwunden im Gesicht. Ansonsten wurde niemand verletzt, teilten die Beamten mit.

Feuerwehr im Einsatz

Am Mercedes-Benz entstand Totalschaden. Das Fahrzeug wurde nach der Unfallaufnahme abgeschleppt. Die Feuerwehr Mannheim war mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Ein genauer Sachschaden lässt sich derzeit noch nicht beziffern. ena/pol

Info: Fotostrecke unter morgenweb.de/mannheim

Zum Thema