Mannheim

Wandgemälde Neue Reihe startet am Sonntag

Touren zu Straßenkunst

Archivartikel

Streetart trifft Transzendenz: Auf diese Kurzformel lassen sich die „Tiefgang“-Touren bringen, die ab Sonntag, 6. Oktober, regelmäßig großformatige Wandgemälde – sogenannte Murals – an Mannheimer Hausfassaden in den Blick nehmen. Startpunkt ist jeweils das Wandgemälde „Modern Thinker“ in F 6, 8. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme kostenlos. Los geht es am Sonntag um 16 Uhr. Seit 2013 wächst die Zahl der Murals, die im Rahmen des Projekts „Stadt.Wand.Kunst“ entstehen.

Eines davon ist gerade am Gemeindehaus der katholischen Liebfrauenkirche im Jungbusch fertig geworden. Erarbeitet hat das Motiv der Streetartkünstler Czolk. Es greift den Dialog zwischen der katholischen Jugendkirche Samuel und der gegenüberliegenden Moschee-Gemeinde auf. Die zweite Tour startet am 24. Oktober um 18 Uhr. Pastoralreferentin Kathrin Grein und Hochschulpfarrer Marius Fletschinger entdecken in den Motiven Anregungen: Mal geht es um Heimat, mal um Trauer, mal um Endlichkeit, aber auch um Vergebung.

Zum Thema