Mannheim

Jubiläum Türkisch-Deutscher Bildungsverein 25 Jahre alt

Träger der Drais-Schule

Archivartikel

Ihren Unterrichtsbetrieb hat die Karl-von-Drais-Schule (KvD) im September 2006 aufgenommen. Seitdem besuchen Gymnasiasten und Realschüler die private Bildungseinrichtung in Neuostheim. Aber dass die KvD überhaupt an den Start gehen konnte, liegt an ihrem Träger, dem Türkisch-Deutschen Bildungsverein (TDB). Er feierte jetzt sein 25-jähriges Bestehen in den Räumen der KvD.

Es gehe darum, Integration durch Bildung zu schaffen. Dieses Ziel habe der Bildungsverein erreicht, lobte Oberbürgermeister Peter Kurz bei der Feier. Die KvD sei fester Bestandteil der Mannheimer Schullandschaft. Der Beiratsvorsitzende Klaus Wormer, früher im Regierungspräsidium für Schulen zuständig, bezeichnete die Arbeit des Vereins und seiner Schule als „Erfolgsmodell“. TDB und KvD seien „aktive Wegbereiter für den Bildungszugang“. Sie reagierten „sinnvoll, effektiv und produktiv auf zeitbedingte Situationen durch eine gezielte Förderung der Integration und des Spracherwerbs hier in der Region“.

In Mannheim nimmt der Türkisch-Deutsche Bildungsverein nach eigener Einschätzung seit 1994 seine „Rolle als Erfolgsverstärker“ wahr: Ziel sei es, „die private, berufliche und gesellschaftliche Situation nachhaltig durch die intensive und gezielte Förderung der schulischen Leistungen, aber auch durch vielfältige Angebote im Bereich der Erwachsenenbildung sowie durch ergänzende Informationsveranstaltungen zu verbessern“.

Zum Thema