Mannheim

Bundesgartenschau Aussicht auf Spinelli-Gelände

Turm in neuer Farbe

Archivartikel

Die grüne Farbe war zuletzt arg verblasst, teilweise abgeblättert – jetzt ist er neu gestrichen worden: Der Aussichtsturm der Bundesgartenschau-Gesellschaft am Aubuckel trägt jetzt ein gelbes Farbkleid, mit Bienchen in Lila. Er entspricht damit dem neuen Markenauftritt der Bundesgartenschau, wie er beim Neujahrsempfang im Januar 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Der 23 Tonnen schwere und 6,60 Meter hohe Turm aus Betonröhren diente früher an der U-Bahnhaltestelle Alexanderplatz in Berlin zur Information über die Großbaustelle. 2015 kam er mit einem Schwertransporter aus der Hauptstadt. Von ihm könnten nun die Mannheimer den rund 230 Hektar großen Grünzug Nordost sowie die Bauarbeiten auf dem einstigen, über 80 Hektar großen Kasernengelände Spinelli sehen, so die Bundesgartenschaugesellschaft. Sie teilte zugleich mit, dass nach dem Erwerb von 52 Hektar der Spinelli-Fläche vom Bund noch nicht das gesamte Gelände der Stadt gehört. Teilweise gebe es „laufende Kaufvertragsverhandlungen“ mit Privateignern, ist der Mitteilung zu entnehmen. 

Zum Thema