Mannheim

11 senkrecht Wuchtiges Bauwerk mit einst steilem Dach

Umgeben von einer Schule

Archivartikel

Er wird oft gar nicht als Wasserturm wahrgenommen – weil ihn eine Schule umgibt. Aber das wuchtige Bauwerk ist – nach dem am Friedrichsplatz – der zweite Wasserturm der Stadt. Im August 1906 war Baubeginn, im April 1909 Inbetriebnahme des mächtigen Baus mit einem Reservoir von 16 Meter Durchmesser in 11,16 Meter Höhe. Von Beginn an war vorgesehen, dass der gemauerte, oben mit einer Eisenbetonkonstruktion versehene Turm nicht allein stehen bleibt, sondern mit Gebäuden ergänzt wird. Das erfolgte 1912-14 mit dem Schulgebäude. Sein steiles, kegelförmiges Dach, im Zweiten Weltkrieg zerstört, hat der Turm nach dem Wiederaufbau nicht mehr erhalten. Seit 1976 ist er stillgelegt, das Erdgeschoss nutzt die Schule als Pausenraum. Sehenswert ist die alte prächtige Holztüre des Turms mit ihren schmiedeeisernen Verzierungen. In welchem Stadtteil steht das Bauwerk? pwr

Zum Thema