Mannheim

Neujahrsempfang Mehr als 1500 Mitwirkende

Umwelt als Schwerpunkt beim Neujahrsempfang der Stadt Mannheim

Archivartikel

In diesen Minuten beginnt im Mannheimer Kongresszentrum Rosengarten der diesjährige Neujahrsempfang mit rund 1500 Mitwirkenden aus etwa 250 Gruppen, Vereinen, Institutionen und öffentlichen Einrichtungen. Im Laufe des Tages werden rund 9000 Besucher erwartet, die sich beim Festakt im Mozartsaal (Beginn 11 Uhr), beim Programm auf mehreren Bühnen und an Ständen in allen Sälen und Foyers des Hauses am Friedrichsplatz zum Jahresbeginn treffen.Im Musensaal findet die Prunksitzung der Karneval-Kommission statt und im Konferenzraum Ebene 0 gibt es für Kinder ab drei Jahren ein offenes Spielangebot.

Das Motto des ganztägigen Bürgerfests lautet in diesem Jahr „Umweltbewusst leben in Mannheim“. Dementsprechend werden beim Neujahrsempfang auf der Ebene 2 des Rosengartens zahlreiche Initiativen, Projekte und Maßnahmen präsentiert, die Lösungen für globale Herausforderungen auf lokaler Ebene entwickeln möchten. Die Besucherinnen und Besucher finden zahlreiche Tipps und Anregungen für den Hausgebrauch, da die Lösungen für Umweltprobleme nur gemeinsam mit der Bürgerschaft umgesetzt werden können, wier es in der Einladung zu dem Empfang heißt. Beim Stand des Eigenbetriebs Stadtraumservice Mannheim beispielsweise können Bürgerinnen und Bürger ausgediente Mobiltelefone abgeben und damit einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz leisten.

Beim Festakt Festakt im Mozartsaal, in dessen Mittelpunkt die Neujahrsrede von Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) steht, wird unter anderem das Logo für die Bundesgartenschau 2023 erstmals öffentlich präsentiert. Die Festrede mit dem Titel „Wie steht es um die Erde und die Menschen? Planetary Health – ein umfassendes Gesundheitskonzept“ im Anschluss wird in diesem Jahr Prof. Dr. Dr. Sabine Gabrysch halten. Außerdem werden zahlreiche Personen, Projekte und Vereine für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Das künstlerische Programm liefern eine Inszenierung des Nationaltheaters zum Thema Klimawandel, Absolventen der Musikhochschule sowie eine Band, die sich an der Popakademie gefunden hat.

Programm online

Anstelle des bislang üblichen gedruckten Programmhefts stellt die Stadtverwaltung erstmals eine App („Neujahrsempfang Stadt Mannheim“) zur Verfügung, in der man sich alle Programmpunkte von „Festakt im Mozartsaal“ (11 Uhr) bis „Stimmungsmusik Die Tontauben“ (16.19 Uhr) sowie ein Verzeichnis der Akteure und der Ansprechpartner aufs Handy laden kann. Der „MM“ begleitet den Neujahrsempfang am Dreikönigstag aktuell im Morgenweb. lang

Zum Thema