Mannheim

Uneinsichtiger Gastwirt greift in der Neckarstadt Polizisten an

Archivartikel

Mannheim.Ein Gastwirt im Stadtteil Neckarstadt-West ist am Montagabend handgreiflich gegenüber Polizisten geworden. Erst mit Hilfe von herbeigerufener Verstärkung und durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der renitente Mann überwältig werden und zum Revier gebracht werden.

Die Beamten waren gegen 22 Uhr zu dem Lokal in der Mittelstraße gerufen worden, da sich Anwohner über ruhestörenden Lärm beschwert hatten. Der 43-jährige Wirt kam aber nach Angaben der Polizei der Aufforderung, die Ruhestörung einzustellen zunächst nur widerwillig nach.

Als die Beamten weitere gaststättenrechtliche Verstöße feststellten und diese fotografisch dokumentieren wollten, versuchte der betrunkene Wirt das zu verhindern. Der Aufforderung, den Betrieb einzustellen, das Lokal zu verlassen und zu verschließen kam der 43-Jährige nicht nach. 

Als die Polizisten ihn daraufhin in Gewahrsam nehmen und zur Wache bringen wollten, ging der Wirt mit Tritten und Schlägen auf die Beamten los und beleidigte diese fortwährend. Mehrere Beamte erlitten dabei leichte Verletzungen. Der 43-Jährige beschädigte außerdem bei Verlassen seiner Gaststätte die Glaseinfassung der Eingangstür und verletzte sich daran. Seine Verletzungen, wurden durch verständigte Rettungskräfte versorgt.

Gegen den 43-Jährigen wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. Zudem erwarten ihn Bußgelder wegen Ruhestörung und Verstößen gegen das Gaststättengesetz.