Mannheim

Verkehr Mann nach Überquerung bei Gelblicht schwer verletzt

Unfälle mit Stadtbahnen

Gleich zwei Unfälle mit Stadtbahnen haben sich am Samstag ereignet, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Zum einen überquerte gegen 15 Uhr ein Fußgänger die Furt an der Haltestelle Bonifatiuskirche/Grenadierstraße trotz gelbem Blinklicht. Er wurde von einer Stadtbahn der Linie 5 erfasst und verletzt. Der Mann wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Friedrich-Ebert-Straße war bis gegen 15.40 Uhr nur einspurig befahrbar. Nach Angaben der Polizei kam es zu geringfügigen Behinderungen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrsunfallaufnahme West zu melden (Telefon: 0621/174-4045). Kurz zuvor, gegen 14.45 Uhr hat ein 29-jähriger BMW-Fahrer das rote Licht einer Bedarfsampel übersehen, als er in Sandhofen von der Sandhofer Straße nach rechts in die Hanfstraße abbog.

Daher kollidierte er mit einer aus Richtung „Stich“ kommenden Stadtbahn der Linie 3. Der Autofahrer wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. In der Straßenbahn wurde niemand verletzt. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird nach Polizeiangaben auf 32 000 Euro geschätzt.

Zum Thema