Mannheim

Wissenschaft Gutachten belegt Beteiligung an Arisierung

Universität benennt Stiftung um

Archivartikel

Die „Dr. Kurt-Hamann-Stiftung“ an der Universität Mannheim bekommt einen neuen Namen. Grund ist nach Angaben der Hochschule, dass der Namensgeber zur Zeit des Nationalsozialismus an Arisierungen beteiligt gewesen sei. Das habe ein Gutachten ergeben. Künftig soll die Stiftung „Stiftung zur Förderung der Versicherungswissenschaft an der Universität Mannheim“ heißen.

Sie vergibt einen der renommiertesten Preise der deutschen Versicherungswissenschaft: Mit dem „Dr. Kurt-Hamann-Preis“ wurden – seit Gründung der gleichnamigen Stiftung 1979 – regelmäßig herausragende Habilitationen, Promotionen und Diplomarbeiten auf dem Gebiet der Versicherungswissenschaft an der Universität Mannheim ausgezeichnet. Kurt Hamann (1898-1981) leitete von 1935 bis 1968 als Vorstandsvorsitzender der „Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs AG“ und weiterer Gesellschaften der Victoria-Gruppe einen der größten deutschen Versicherungskonzerne. Ein Wirtschaftshistoriker hat jetzt nach Angaben der Universität ein Gutachten über Hamann vorgelegt. Dabei erlaubten die Quellen zwar „kein Urteil über die persönliche Einstellung Kurt Hamanns zum Nationalsozialismus, der offenbar kein Antisemit war“.

Klare Vorbildfunktion

Dennoch seien „nachweislich unter Hamanns Mitverantwortung als Vorstandsmitglied und später als Generaldirektor“ durch die Victoria zahlreiche Immobilien jüdischer Eigentümer übernommen worden. „Häufig geschah dies im Zuge von Zwangsversteigerungen, die das Unternehmen gegen jüdische Hypothekenschuldner beantragte“, schreibt die Universität.

Die Hochschule habe sich darum entschlossen, mit der Namensänderung ein Zeichen zu setzen: „Der Namensgeber eines Preises, der an wissenschaftlich exzellente Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler verliehen wird, sollte auch moralisch eine klar ausgewiesene Vorbildfunktion erfüllen“, schreibt die Universität. Das Regierungspräsidium muss die Satzungsänderung mit dem neuen Namen noch genehmigen. bro