Mannheim

Landgericht Prozess unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Urteil für junge Männer

Archivartikel

Mannheim.Wegen schwerer räuberischer Erpressung sind gestern an der Jugendkammer des Landgerichts fünf Männer zwischen 18 und 24 Jahren verurteilt worden. Der Prozess, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt wurde, hatte am 13. April begonnen (wir berichteten).

Nur bei dem 24-Jährigen und Ältesten der fünf Angeklagten orientierte sich die Kammer am Erwachsenenstrafrecht. Er muss für drei Jahre ins Gefängnis. Ein 19-Jähriger, der bereits wegen gefährlicher Körperverletzung in einem anderen Verfahren zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt worden war, muss unter Einbeziehung dieser Entscheidung für fünf Jahre in Haft. Zwei 18 Jahre alte Männer und ein weiterer 19-Jähriger wurden nach Jugendstrafrecht jeweils zu einer Strafe von zwei Jahren verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt ist. Die fünf Männer hatten einen Zeugen, der einen aus der Gruppe anzeigen wollte, körperlich attackiert und Geld von ihm gefordert.

Die Urteile der 18- und 19-Jährigen sind rechtskräftig. Der Anwalt des 24-Jährigen prüft noch, ob er Rechtsmittel einlegen wird. abo

Zum Thema