Mannheim

Climathon 2020 Nur Vorträge finden gebündelt statt

Veranstalter sagen Hackathon ab

Archivartikel

Corona ist schuld: Der Climathon Mannheim 2020 findet in diesem Jahr sehr eingeschränkt statt. Abgesagt haben die Veranstalter aufgrund der Regelungen des Landes Baden-Württemberg den Hackathon, die Vorträge finden dagegen statt. Hackathons sind Veranstaltungen, bei denen Soft- und Hardwareentwickler für einen kurzen Zeitraum gemeinsam an einem Projekt arbeiten.

Der 40-Stunden-Hackathon anlässlich des Climathon war von Freitag, 13., bis Sonntag, 15. November, geplant. Den teilnehmenden Teams ist es den Verantwortlichen zufolge unter den aktuellen Bedingungen nicht mehr möglich, die 40-Stunden-Veranstaltung an einem Arbeitsort gemeinsam zu verbringen und an neuen innovativen Lösungen für den Klimaschutz zu arbeiten. Diese Herausforderung spiegelt sich auch in den Teilnehmerzahlen wider – die Anzahl der Registrierungen stagniere seit dem vergangenen Wochenende.

Die im Vorfeld geplanten wöchentlichen Vorträge finden gebündelt an diesem Freitag, 6. November, von 17 bis 18.30 Uhr statt.

Das Programm: Um 17 Uhr spricht Jonas Wagner über „Wasserstoff als Innovationstreiber und -plattform“.

Um 17. 30 Uhr hält Tobias Augspurger den Vortrag „Standing on the shoulders of giants – independent and open technology gives us a real chance to reach global climate targets“.

Den Abschluss macht um 18 Uhr Ralf Gitzel mit „The role of R&D in climate change prevention“.

Info: Anmeldung: www.climathon.hackerstolz.de/climathon2020ma 

Zum Thema