Mannheim

Rheindamm Umweltforum will Alternativen zu Baumfällungen

Verbände fordern Gutachten

Archivartikel

Wie kann der Hochwasserschutz am Rheindamm gewährleistet werden? Das Mannheimer Umwetlforum fordert die Stadt Mannheim auf, ein Gutachten zu Baumstatik und Wasserbau zu beauftragen. Dies soll klären, wo Baumfällungen auf und entlang des Rheindamms unbedingt notwendig und sinnvoll sind und welche Alternativen es geben könnte. Das teilte das Umweltforum, ein Zusammenschluss von 15 Mannheimer Verbänden, gestern mit.

Zudem solle der Frage nachgegangen werden, wo das weitere Einbringen von Spundwänden eine Alternative sein könnte, um Baumfällungen zu reduzieren. Zudem fragten sich die Aktiven des Umweltforums, so heißt es in der Mitteilung weiter, welche zusätzlichen Hochwasserschutzmaßnahmen in Rheinland-Pfalz auf Höhe des Mannheimer Stadtgebietes getroffen werden. Schlussendlich soll geprüft werden, ob durch das Integrierte Rheinprogramm, bei dem sogenannte Polder als Überflutungsbereiche angelegt werden, die Rheindammsanierung nicht überflüssig wird.

Der Ausschuss für Umwelt und Technik wird sich heute mit dem Thema Dammsanierung befassen. Das Regierungspräsidium hatte angekündigt, dass für die Dammsanierung größere Eingriffe in den Baumbestand im Süden der Stadt notwendig werden könnten. 

Zum Thema