Mannheim

Porträt Schachgroßmeisterin studierte Psychologie in Mannheim / Beim Schlossfest wird sie simultan gegen zwölf Gegner antreten

"Verlieren ist eine meiner Schwächen"

Archivartikel

Wenn sie als Kind gegen ihre Eltern im Schachspiel verloren hatte, warf sie ihre Figuren um sich und weinte. "Das war immer ein großes Drama", erinnert sich Melanie Ohme heute. Als Vierjährige lernte sie die Grundregeln des Sports, ihre Eltern waren damals selbst noch aktiv. Mit sieben trat das Mädchen dem Schachverein Leipzig-Gohlis bei, seither hat sie der Sport nicht mehr losgelassen.

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4355 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00