Mannheim

Rosengarten Mehr als 8000 Internisten bei Kongress

Versorgung Älterer als Hauptthema

„Innere Medizin – Medizin für den ganzen Menschen“ heißt das Leitthema des 124. Internistenkongresses der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM), der am Samstag im Rosengarten beginnt. Bis zum Dienstag werden mehr als 8000 Internisten im CongressCentrum erwartet.

Als Schwerpunktthema werden die Internisten die Herausforderungen einer alternden Gesellschaft behandeln. Die Behandlung chronischer und meist parallel multipler Erkrankungen erfordere den Schulterschluss mit diversen Disziplinen nicht nur der Inneren Medizin, sondern auch anderer Berufsgruppen, speziell der Pflege, heißt es in einer Vorschau. „Heutzutage ist ein hohes Alter eher Regel als Ausnahme und die steigende Zahl an Hochbetagten gleichzeitig auch Beleg für den Erfolg moderner Medizin.

Doch wie sieht eine angemessene Versorgung im Alter aus? Medizin für den ganzen Menschen, das heißt im Alter oft, bei Mehrfacherkrankungen gemeinsam mit dem Patienten abzuwägen, welche Therapie die Gesundheitsziele stützt und welche womöglich nur belastet“, sagt Kongress-Präsident Cornel Sieber, Chefarzt der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Geriatrie in Regensburg und Direktor des Instituts für Biomedizin des Alterns der Universität Erlangen-Nürnberg. tan/red