Mannheim

„Viel Lärm um nichts“: Shakespeare auf der Freilichtbühne

Archivartikel

Etwa im Jahr 1599 hat William Shakespeare die berühmte Komödie geschrieben: In „Viel Lärm um nichts“, derzeit auf der Freilichtbühne zu sehen, steht Don Pedro, der Prinz von Aragon, im Mittelpunkt. Er besucht seinen Freund und Gouverneur Leonato auf dessen Landsitz, nachdem er in einer Schlacht siegreich war, um zu feiern. Dabei verlieben sich der junge Soldat Claudio und Hero, die Tochter Leonatos, und möchten heiraten. Während der Hochzeitsvorbereitung versucht die adlige Gesellschaft die Männerverachterin Beatrice und den Schürzenjäger Benedikt miteinander zu verkuppeln. Die fröhliche Runde wird jedoch bedroht: Don Juan, der Halbbruder des Prinzen, hintertreibt die Hochzeitspläne und bezichtigt die unschuldige Hero der Untreue. Es kommt, wie es kommen muss – nämlich zum Eklat. Mit der Aufführung setzt die Amateurbühne aus der Gartenstadt ihre kleine Shakespeare-Reihe fort, die mit „Shakespeares Wilde Weiber“ im vergangenen Herbst im Zimmertheater begann. Für die Aufführung von „Viel Lärm um nichts“ am Donnerstag, 1. August, auf der Freilichtbühne verlost der „MM“ dreimal zwei Karten. Einfach an diesem Donnerstag (25. Juli) zwischen 13 und 24 Uhr unter 01379/88 46 11 (0,50 Euro aus dem deutschen Festnetz, ggfs. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz) anrufen, das Stichwort „Lärm“ sowie Name, Adresse und Telefonnummer nennen. Die Gewinner werden am Freitag zwischen 14 und 15 Uhr benachrichtigt und müssen erreichbar sein. red/lok (Bild: Freilichtbühne)

Zum Thema