Mannheim

Pflanzen Stadt und Umweltforum plädieren für grüne Vorgärten

Vielfalt statt Grau in Grau

Mannheim.Immer mehr Vorgärten in Mannheim würden in Kies- oder Schotterflächen mit nur noch einzelnen, oft exotischen Pflanzen umgewandelt, klagt das Mannheimer Umweltforum. Gerade in innerstädtischen Bereichen reduzierten dagegen Bäume und üppig begrünte Gärten die lokale Klimaerwärmung. Vor allem an heißen Sommertagen, denn schließlich nähmen Steinflächen die Wärmestrahlung auf und ließen es auch nachts kaum abkühlen, erläutert das Forum und spricht sich daher für grüne Vorgärten aus.

Auch die Stadt schlägt bei ihrem diesjährigen Umweltpreis in die gleiche Kerbe: Sie weist auf die große Bedeutung der Vorgärten für das Stadtklima hin, die zudem auch zu mehr Lebensqualität beitrügen, insbesondere wenn sie artenreich begrünt seien. Auch die kühlende Wirkung des Grüns auf kleinem Raum sei ein entscheidender Aspekt, und naturnahe Vorgärten auch ein Gewinn für die ökologische Vielfalt in der Stadt.

„Das städtische Grün in Mannheims Vorgärten bietet für Mensch, Tier und Pflanzen einen wichtigen Lebensraum. Naturnahe Vorgärten bilden in ihrer Vielfalt und Vielzahl ein wertvolles ökologisches Netz“, betont Umweltbürgermeisterin Felicitas Kubala bei der Regionalveranstaltung „Rettet den Vorgarten“ in Mannheim. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Stadt und dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg.

Im Rahmen des diesjährigen Umweltpreises der Stadt zu dem Thema „Vorgarten: Grün statt Grau“ werden vorbildliche Vorgartenprojekte gesucht, bei denen grüne Pflanzen statt grauer Steine das Stadtbild prägen. Preiswürdig sind nicht nur Vorgärten von Wohnhäusern, sondern beispielsweise auch Firmen- und Schulgärten, die nach außen die sichtbare Visitenkarte eines Gebäudes sind. Bewerben können sich noch bis zum 9. Juli Vorgartenbesitzer sowohl aus dem privaten als auch gewerblichen Bereich sowie Institutionen, Verbände, Vereine, städtische Gesellschaften und informelle Gruppen. 

Info: Weitere Infos unter www.mannheim.de/umweltpreis-2018