Mannheim

Neue Fahndung veröffentlicht

Vier Frauen im Jungbusch zu Boden geschlagen: Polizei geht von zwei Tätern aus

Archivartikel

Mannheim.Nach dem Angriff auf vier Frauen im Jungbusch am frühen Sonntagmorgen, 26. August, (wir berichteten), hat die Polizei neue Details veröffentlicht. Die Ermittler gehen inzwischen von zwei verschiedenen Tätern aus, die beide zugeschlagen haben sollen.

Demnach warteten die vier Frauen im Alter zwischen 22 und 29 Jahren gegen 5 Uhr an einer roten Ampel neben einem griechischen Restaurant, um den Luisenring von der Jungbuschstraße in Richtung G 7 zu überqueren. Dabei soll eine der Frauen von einem neben ihr stehenden Unbekannten plötzlich umarmt und auf die Wange geküsst worden sein. Nachdem sie den Mann zur Seite schieben konnte, überquerten die Frauen die Straße und trafen auf der gegenüberliegenden Seite (Quadrat G7) abermals auf den Mann, der offenbar in Begleitung mehrerer Männer und Frauen war.

Dort kam es laut Polizei schließlich nach einigen Beleidigungen zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen dem Mann und den Frauen. Eine Gruppe Männer, die an der Stelle zufällig aus einem Taxi ausstieg, half kurzerhand den Frauen und drängte den Schläger ab, der schließlich flüchtete.

Ein weiterer unbekannter Mann, der laut Aussagen plötzlich aus dem Nichts auftauchte, schlug zudem eine der Frauen und verschwand ebenfalls in Richtung der H-Quadrate - just in dem Moment, als die erste Streife um die Ecke bog. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den beiden Schlägern verlief den Ermittlern zufolge ohne Ergebnis.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:  Mann 1: etwa 1,65 Meter groß; dunkle Haare; hochgestelltes längeres Deckhaar, dickliches Gesicht, kurz geschnittener Vollbart; schlechtes Deutsch. Mann 2: etwa 1,90 Meter groß; muskulös; kurze, dunkle Haare; dunkle, buschige Augenbrauen; große, dunkle Augen; kurz geschnittener Vollbart; Jeans und Sneakers.

Das Polizeirevier Innenstadt, das die weiteren Ermittlungen übernommen hat, sucht dringend Zeugen des Vorfalls, insbesondere den Taxifahrer und die Gruppe Männer - möglicherweise vier bis fünf Personen - die aus dem Taxi ausstiegen und den Frauen zur Hilfe kamen. Diese wenden sich bitte an die Ermittler beim Polizeirevier Mannheim-Innenstadt, Telefon 0621/1258-0.

Zum Thema