Mannheim

Neckar 78-Jährige wollte Hund ihres Bruders an Bord holen

Von Boot gestürzt: Frau verstorben

Nachdem eine 78-Jährige am Freitagabend in den Neckar gestürzt war, ist die Seniorin am Sonntag in einer Mannheimer Klinik verstorben. Das teilte die Polizei mit. Polizei und Notarzt hatten die Frau kurz nach dem Unfall noch wiederbeleben können.

Nach Angaben der Polizei stürzte sie gegen 20.30 Uhr auf einem gemieteten Freizeitboot, das an einem Anleger an der Kurpfalzbrücke befestigt war. Zu Fall kam die Frau demnach beim Versuch, den Hund ihres Bruders an Bord zu holen. Der Mann hatte sich vor dem Unglück mit dem Tier an Land aufgehalten. Die 78-Jährige schlug durch den Sturz mit dem Kopf auf und fiel durch den Spalt zwischen dem Boot und dem Anleger ins Wasser. Bewusstlos und mit dem Gesicht unter Wasser trieb sie anschließend im Neckar. Drei bis vier Minuten habe es gedauert, bis der Bruder sie aus dem Wasser retten konnte.

An welchen Verletzungen die Frau genau verstorben ist, war am Montag weiterhin unklar. „Es handelt sich um ein tragisches Unglück“, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilte. Nachdem die 78-Jährige vor Ort wiederbelebt werden konnte, wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb sie schließlich doch. pol/mer/onja

Zum Thema