Mannheim

Freizeit Verein bietet morgen Skatenight-Nachholtermin an

Vorbei an Schloss und Wasserturm

Archivartikel

Der Spätsommer gibt noch einmal alles – es herrschen derzeit ideale Bedingungen für Sportler, die ihrer Leidenschaft gerne im Freien nachgehen. Und so bietet der Verein Rhein-Neckar-Skater jetzt einen Skatenight-Nachholtermin an: Am morgigen Mittwoch, 12. September, rollen zum letzten mal in diesem Jahr Hunderte Skater durch Mannheim. Start ist um 19.15 Uhr am Wasserturm.

Dank der Bedingungen könne man einen „sonnig-süßen Schlusspunkt“ unter eine „erstaunlich verregnete Saison“ setzen, freut sich Bernhard Miller von den Rhein-Neckar-Skatern. Schließlich sei „so ziemlich jeder einzelne Regentag dieses Sommers ein Mittwoch“ gewesen, an dem die Skatenight hätte starten sollen. Von fünf Terminen mussten deshalb drei wegen Regens ausfallen.

Auf dem Programm steht unter anderem eine Innenstadt-Strecke. Zweimal geht es die Augustaanlage entlang, die Sportler passieren das Schloss und den Fahrlachtunnel. „Insgesamt sind es abwechslungsreiche 25,8 Kilometer“, erklärt Miller. In zweieinhalb Stunden sei das auch für Einsteiger und Skatenight-Neulinge kein Problem. Zumal es viele kleine Unterbrechungen gebe.

Ungefähr auf halber Strecke werden in der großen Pause in Neuhermsheim Getränke verkauft. „Und sollte zwischendrin einmal die Puste ausgehen oder sich eine Schraube am Skate lockern: kein Problem. Am Ende des Feldes fährt immer ein Bus, der jeden gern ein Stück mitnimmt“, beruhigt Miller eventuelle Skeptiker. Da es schon früher dunkel wird, sollten Teilnehmer Lampen, Blinkies und Reflektoren dabei haben. Auch Rollerskates oder Skateboards sind bei der Skatenight willkommen.

Fragen beantwortet Bernhard Miller, Telefon 0160/93 88 14 91, E-Mail bernhard.miller@rhein-neckar-skater.de. bhr