Mannheim

Namensgeber Der Stadtrat und Abgeordnete starb 2016

Vorbild als Bürger und Politiker

Archivartikel

Der Grünen-Politiker, Biologe und Architekt Wolfgang Raufelder (1957-2016) galt als Fachmann für Umweltfragen in Mannheim und der Metropolregion. Der Stadtrat und Landtagsabgeordnete konnte auch dann sachlich argumentieren, wenn er anderer Meinung als sein Gesprächspartner war – eine Eigenschaft, die ihn zum Vorbild als Bürger und Politiker gemacht hat; gerade in Zeiten, in denen Hass und Niedertracht häufig die öffentliche Debatte bestimmen.

Engagierter Naturschützer

Raufelder entwickelte früh reges Interesse für den Schutz der Natur und die Bedrohungen der Umwelt durch Industrie, Verkehr und Flächenverbrauch. Einige Naturschutzgebiete entstanden auch dank seines engagierten Einsatzes. Als Ehrenamtlicher beim Bund für Umwelt und Naturschutz (Bund) und bei den Grünen führte er zahlreiche Menschen bei Exkursionen zu „seinen“ Biotopen, klärte über ihre Empfindlichkeit auf und warb für ihren Schutz.

Wenige Monate vor seinem selbstgewählten Tod war er im Frühjahr 2016 zum zweiten Mal direkt in den Landtag gewählt worden. Er genoss weit über seinen Wahlkreis Mannheim-Süd hinaus einen Ruf, der am ehesten mit dem seines prominenten Kreuzberger Parteifreunds Hans-Christian Ströbele vergleichbar war. 

Info: Mehr Informationen: www.wolfgang-raufelder-umweltschutz.de 

Zum Thema