Mannheim

Abendakademie Seminare mit Islamwissenschaftler

Vorträge über Syrien und den IS

Der seit Jahren andauernde Krieg in Syrien zerstört Kulturwerte ersten Ranges – das will Hans-Ulrich Kühn im Seminar „Syrien – ein Kulturland wird zerstört“ am Samstag, 8. Dezember, bei der Abendakademie ab 9 Uhr aufzeigen. Mit einem historischen Streifzug durch die Jahrhunderte schlägt er laut Ankündigung der Volkshochschule den Bogen von der Bronzezeit über die Antike und das christliche Byzanz zum frühen Islam in die Zeit der Kreuzzüge bis hin zur osmanischen Epoche im 20. Jahrhundert.

Dabei veranschauliche Kühn eindrücklich, dass Syriens besondere Schätze der Menschheit mittlerweile vielerorts bereits unwiederbringlich zerstört seien, schreibt die Abendakademie. Eine Anmeldung zu dem Seminar ist unter der Kursnummer S104004 möglich.

Aktuelle Situation

In einem zweiten Seminar beschäftigt sich Kühn ebenfalls am 8. Dezember mit dem sogenannten Islamischen Staat (IS). Dieses Seminar beginnt um 13.30 Uhr und stellt die aktuelle Situation und die beteiligten regionalen und internationalen Akteure in den Fokus der Betrachtung. Die Anmeldung erfolgt unter der Kursnummer S104005.

Referent Kühn sei ein Kenner der Region, schreibt die Abendakademie: Er studierte ihren Angaben zufolge Geschichte und Islamwissenschaften in Tübingen, Aix-en-Provence und Damaskus und ist seit mehr als 20 Jahren als Reiseleiter für Studienreisen im Nahen und Mittleren Osten tätig.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es unter der Telefonnummer 0621/10 76 150 oder im Internet auf abendakademie-mannheim.de. ena