Mannheim

Nationaltheater Sascha Reckert kommt mit seinem Verrofon zu "Lucia di Lammermoor"

Wahnsinnsklänge aus Gläsern

Archivartikel

Wenn er musiziert, taucht er immer wieder seine Finger in ein Glas mit Wasser. "Etwa jede Minute", präzisiert Sascha Reckert. Er ist einer der weltweit ganz wenigen Glasmusiker. Mit seinem "Verrofon", wie er die von ihm weiterentwickelte und selbst gebaute Glasharmonika nennt, tritt er ab sofort in Donizettis "Lucia di Lammermoor" auf, die heute Premiere im Opernhaus des Nationaltheaters

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2549 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00