Mannheim

"Waldhof Wahnsinn" feiert Film-Premiere

Viernheim.Der neue Film "Waldhof Wahnsinn - der Wiederaufstieg eines Traditionsvereins" hat am Mittwochabend im Viernheimer Kinopolis seine Premiere gefeiert. Im ausverkauften Saal 1 saßen auch viele Waldhof-Prominente, darunter zahlreiche aktuelle wie ehemalige Spieler.

Für die rund 50-minütige Dokumentation hat Regisseur Florian Erker die Blau-Schwarzen mehrere Jahre begleitet. Die Enttäuschungen in den Aufstiegsspielen gegen Meppen (2017) und insbesondere Uerdingen (2018) werden ebenso gezeigt wie die Meisterfeiern in diesem Sommer, als der Sprung in Liga 3 endlich doch noch gelang - und damit die triumphale Rückkehr in den Profifußball nach 16 Jahren. Vorbild für diesen Film war unter anderem das „Sommermärchen“, das Sönke Wortmann über die deutsche Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land gedreht hatte.

In den nächsten Tagen ist der Film dann weiter im Viernheimer Kinopolis sowie im Mannheimer Atlantis und in den Lux-Kinos Frankenthal zu sehen. Karten kosten zwischen sieben und zehn Euro. „Waldhof Wahnsinn“ ist in Kooperation mit dem SWR entstanden. Der Verein hat dann das Recht, Anfang kommenden Jahres die DVD zu vertreiben. 

Zum Thema