Mannheim

Landgericht Gutachter schließt im Fall der erstochenen Vermieterin Affekthandlung aus

War „Eifersucht ein Treffer“?

Archivartikel

Das Motiv der Tat ist bei der Fortsetzung des Prozesses um einen 24-Jährigen, der im Sommer seine Vermieterin mit 55 Messerstichen getötet haben soll, weiter unklar. Nach der Tat, an die er keine Erinnerungen hat, stellte er sich der Polizei (wir berichteten). Gestern wurden beim Landgericht weitere Zeugen vernommen. Der junge Mann nimmt die Aussagen gefasst und mit gesenktem Haupt entgegen.

...
Sie sehen 13% der insgesamt 3119 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00