Mannheim

Corona-Pandemie Bildungseinrichtungen und Kursangebote sind durch die aktuellen Verordnungen des Landes ganz unterschiedlich betroffen

Was bleibt offen, was muss schließen?

Archivartikel

Mannheim.Angebote der Mannheimer Bildungseinrichtungen und Jugendhäuser sind durch die aktuellen Coronaverordnungen des Landes unterschiedlich betroffen. Hier ein Überblick über den Kurs- und Veranstaltungsbetrieb.
> Corona-Landesverordnung (2.11.20): Was ist erlaubt, was nicht - ein Überblick für Baden-Württemberg

Mannheimer Abendakademie

Aufgrund der aktuell gültigen Landesverordnung muss die Abendakademie in einigen Bereichen ihren Kurs- und Veranstaltungsbetrieb bis Ende November unterbrechen. Die gute Nachricht ist jedoch: Fast alle Präsenzkurse dürfen unter Einhaltung der AHA+L-Regeln stattfinden, beziehungsweise fortgesetzt werden. Ausgenommen davon sind Bewegungs-, Entspannungs-, Tanz- und Kochkurse; diese dürfen im November nicht durchgeführt werden. Laufende Kurse werden unterbrochen und die Termine nachgeholt. Davon unberührt sind Kurse im Online-Format. Daher bietet die Abendakademie ihren Teilnehmenden an, viele der derzeit unterbrochenen Kurse alternativ als Online-Kurse buchen zu können. Ebenso müssen alle für November geplanten Konzerte auf einen späteren Termin verschoben werden. Ausgewählte Vorträge und Lesungen, wie etwa mit Sigmar Gabriel am 16. November, finden als Livestream statt. Alle anderen werden ebenfalls zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Um der Notwendigkeit der Kontaktvermeidung nachzukommen, bittet das Team der Abendakademie um Verständnis, dass bis zum 30. November keine Barzahlung und keine persönliche Anmeldung möglich sind.

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Zugriff auf alle Plus-Artikel und das E-Paper. Nur jetzt 3 Monate GRATIS lesen.

Städtische Bildungseinrichtungen

Bildungseinrichtungen wie Musikschulen, Kunstschulen, Jugendkunstschulen, Archive und Bibliotheken können weiter geöffnet bleiben. Auch hier sind jedoch die entsprechenden Hygienevorgaben zu beachten.

Stadtbibliothek Mannheim

Die Stadtbibliothek Mannheim und ihre Zweigstellen bleiben geöffnet, öffentliche Veranstaltungen können indes bis auf weiteres nicht stattfinden. Wo möglich werden geplante Veranstaltungen in Online-Formate übertragen. Die digitalen Angebote wie Onleihe, Musikstreaming freegal, das internationale Presseportal Pressreader, die Datenbanken und das neue Filmstreamingangebot filmfriend stehen weiterhin zur Verfügung. Alle Angebote sind mit gültigem Bibliotheksausweis kostenlos nutzbar. Der kostenlose Lieferdienst „Medien-on-Tour“ bringt innerhalb Mannheims Medien frei Haus (Tel. 0621/293-8933 oder stadtbibliothek.medien@mannheim.de).

Städtische Musikschule Mannheim

Die Städtische Musikschule Mannheim bleibt geöffnet, öffentliche Konzertveranstaltungen können indes bis auf weiteres nicht stattfinden. Öffentliche Musikschulen werden analog zu den allgemeinbildenden Schulen behandelt. Informationen: www.mannheim.de/de/bildung-staerken/musikschule.

Jugendtreffs und Jugendhäuser

Angebote der Jugendarbeit bleiben unter Einhaltung der schon bisher geltenden strengen Hygieneauflagen geöffnet. Es gelten an die vorhandenen Räumlichkeiten angepasste Teilnahmebegrenzungen sowie die durchgehende Maskenpflicht. Möglich sind feste Gruppenangebote, Spielangebote mit Abstandsregeln, ein Spieleverleih oder Online-Angebote. 

Zum Thema