Mannheim

Partnerstadt Riesa benennt Straße wegen der NPD um / „MM“-Redakteurin trifft bei ihren Recherchen auf sächsischen Parteivorsitzenden

„Was machen Sie hier?“

1988, ein Jahr vor der Wende, schlossen Mannheim und Riesa ihre Städtepartnerschaft. Selbst 30 Jahre nach dem Mauerfall hat sie noch Bestand. „MM“-Redakteurin Joana Rettig ist seit Sonntag in der sächsischen Stadt und berichtet von dort über den Alltag. Was verbindet die beiden Städte? Was ist anders?

· · ·

Ich laufe durch die Straße. Die Riesaer Industrie umgibt mich. Meine Kamera habe ich um den Hals gehängt. Es ist ein kurzes Stück Asphalt, das einmal die Mannheimer Straße war. Deshalb bin ich da. Denn dass sie nicht mehr so heißt, ist interessant. Zu tun hat das mit einem Verlag in dieser Straße. „Deutsche Stimme“, so heißt er. Das „Presseorgan“ der

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4194 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema