Mannheim

Soziales Angelika Hartung ist Ehrenvorsitzende

Wechsel in der "Oase"

Mannheim.Seit der Gründung 1997 sass sie im Vorstand, war seit 2008 die Vorsitzende - nun gab Angelika Hartung ihre Aufgabe an der Spitze der "Oase", des Vereins "Hilfe für wohnsitzlose Frauen", ab. Einstimmig wurde sie aber zur Ehrenvorsitzenden gewählt.

"Mit großem Engagement haben Sie um Spenden geworben, ihr großes Netzwerk genutzt und so den Verein auf gute finanzielle Füße gestellt", würdigte Brigitte John "mit einem herzlichen Vergelt's Gott", den langen, engagierten Einsatz von Angelika Hartung für ein eher unbequemes Thema, das nicht so im Blickpunkt der Öffentlichkeit steht.

John, in der Gartenstadt für vielfältiges soziales Engagement bekannt, ist nun neue Vorsitzende, Marion Kreisel ihre Stellvertreterin. Zudem wurden Jürgen Zink als Kassier, Heike Warlich-Zink als Schriftführerin sowie Sascha Grimminger als Beisitzerin in ihrem Amt bestätigt.

Der Verein unterstützt die vom Caritas-Verband getragene "Oase" in H 5,4. Dabei handelt es sich um eine Vier-Zimmer-Wohnung, die für Männer tabu ist. Sie bietet Aufenthaltsräume, die Möglichkeit zur Körperpflege und zum Essen. Für viele "Frauen in besonderen Lebenslagen und sozialen Schwierigkeiten, die sich aus eigener Kraft nicht helfen können", sei das "ein Schutzraum, eine Art Heimat", so John.

Der Förderverein zahlt Miete und Nebenkosten, beteiligt sich an den Kosten für eine junge Frau im Freiwilligen Sozialen Jahr, die dort arbeitet, und gibt einen monatlichen Beitrag für Obst und Gemüse für das Frühstück in Höhe von 50 Euro - alles finanziert aus Spenden. (pwr)