Mannheim

Interview: Professor Karl Mann über die Rolle der Gene, Behandlungskonzepte und neue Forschungsfelder

Wenn Spielleidenschaft Leiden schafft

Archivartikel

Waltraud Kirsch-Mayer

Abhängigkeit - ob von Alkohol oder Nikotin - ist für Professor Karl Mann vom Mannheimer Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) keine Charakterschwäche, sondern eine Krankheit, bei der Vorgänge im Hirn eine große Rolle spielen. Wir befragten den Wissenschaftler zu jüngsten Erkenntnissen der Suchtmedizin.

Ist Sucht schicksalhaft - weil

...
Sie sehen 7% der insgesamt 5684 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00