Mannheim

ADFC-Umfrage Bis 30. November können Teilnehmer bundesweit ihre Städte und Gemeinden bewerten / Ergebnisse liegen im Frühjahr 2019 vor

Wie fahrradfreundlich ist Mannheim?

Archivartikel

Die Tendenz zeigte nach oben, doch kann Mannheim auch im neuen Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) zulegen? Bis 30. November fordert die Interessenvertretung Radfahrer in ganz Deutschland auf, die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte und Gemeinden zu bewerten.

Mannheim lag beim letzten Test (2016) mit einer Gesamtbewertung von 3,9 (Schulnoten) auf Platz 15 von 39 Städten mit über 200 000 Einwohnern. Zwei Jahre zuvor war es Rang 19, im Jahr 2012 nur Rang 23 gewesen. Positiv bewertet wurde Mannheim vor zwei Jahren bei drei Punkten: „gutes Angebot öffentlicher Leihfahrräder“, „viele Einbahnstraßen sind für Radfahrer geöffnet“ und „gute Erreichbarkeit des Stadtzentrums“. Negativ stieß den Teilnehmern der Umfrage auf, dass Falschparker auf Radwegen selten kontrolliert würden, dass es an Baustellen eine schlechte Wegführung gebe und die Ampeln für Radfahrer schlecht geschaltet seien.

Den Teilnehmern der Online-Umfrage werden 32 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit gestellt. Den Angaben zufolge ist die Umfrage die weltweit größte zum Fahrradklima. 2016 machten bundesweit mehr als 120 000 Bürger mit, darunter 532, die Mannheim bewerteten. In diesem Jahr strebt der ADFC eine noch höhere Beteiligung an. Der Club macht darauf aufmerksam, dass alle Radler (auch Kinder und Jugendliche) mitmachen dürfen.

Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert. Ausgezeichnet werden die fahrradfreundlichsten Städte und Gemeinden nach sechs Einwohner-Größenklassen sowie diejenigen Städte, die seit der letzten Befragung am stärksten aufgeholt haben. Fahrradfreundlichste Stadt 2016 war Münster (3,07) vor Karlsruhe (3,09) und Freiburg (3,28). 

Umfrage unter www.fahrradklima-test.de 

Zum Thema