Mannheim

Vortragsreihe Experten stellen Konzepte vor

Wie funktioniert die Bibliothek der Zukunft?

Archivartikel

Mit der Veranstaltungsreihe „Stadtbibliothek der Zukunft“ wendet sich die Stadtbibliothek seit dem Jahr 2014 an die Öffentlichkeit, um den Prozess der Weiterentwicklung der Stadtbibliothek zu begleiten. „Die einzelnen Vorträge waren bisher immer sehr gut besucht und wir konnten hier wertvolle Erkenntnisse für die Konzeption unserer Stadtbibliothek gewinnen“, betont der Leiter der Stadtbibliothek, Bernd Schmid-Ruhe, in einer Mitteilung die Bedeutung der Veranstaltungsreihe.

In diesem Herbst wird die Reihe fortgeführt. Dieses Mal stehen die einzelnen Vorträge ganz unter dem Motto der Zukunftsentwicklung von Bibliotheken und der Rolle des Lesens für die Bibliotheken, aber auch für Bildungsbiografien.

„Angesichts der aktuellen Planungen für den Neubau der Stadtbibliothek sind die Vorträge daher von besonderem Interesse für die Zukunftskonzeption dieser wichtigen kommunalen Bildungseinrichtung“, erklärt Bildungsbürgermeisterin Ulrike Freundlieb.

Donnerstag, 4. Oktober: Christoph Deeg (Strategie-Entwickler und Berater) stellt die Frage nach der Zukunft der Bibliotheken im digitalen Zeitalter: „Paradiesvogel Bibliothek – wie die Digitalisierung alles in der Bibliothek verändern wird“. Mit provokanten Thesen hinterfragt er nicht nur altgediente Klischees, sondern formuliert auch Vorschläge für die Bibliotheksarbeit der Zukunft.

Donnerstag, 18. Oktober: Andreas Mittrowan (Bibliothekarischer Direktor) nimmt seine Zuhörer mit auf eine Reise in die „Zukunft des Lesens und der Bibliotheken“.

Dienstag, 6. November: Lutz Heymann von der Stiftung Lesen besucht die Stadtbibliothek, um über diverse Studien zum Thema Lesen zu berichten, insbesondere von der neuen Vorlesestudie 2018 und berichtet vom „Stellenwert des Lesens“.

Die Veranstaltungen finden jeweils um 19 Uhr im Dalberghaus statt. Nach den Vorträgen besteht Gelegenheit für Rückfragen, im Anschluss sind die Besucher zu Gesprächen eingeladen. Das Programm und weitere Infos im Internet. red