Mannheim

Vortrag

Wie Nazis Goethe vereinnahmten

Archivartikel

„Goethe als Fundament des Nationalsozialismus? Eher ein Problemfall dafür.“ So beginnt eine Pressemitteilung der Goethe-Gesellschaft Mannheim Rhein-Neckar zu einem Vortrag rund um das heikle Thema, wie Nazis versuchten, den Dichter und Denker als Verfechter eines humanistischen Weltbildes in ihr Ideologiekorsett zu zwängen – gleich Schiller, der zum „ersten Nationalsozialisten“ umfunktioniert wurde. „Goethe-Rezeption im Nationalismus“: Darüber spricht der promovierte Germanist und Gymnasiallehrer Marcus Wallenborn (Worms) am Montag, 8. April, 19 Uhr, im Saal der Abendakademie (U 1, 16-19). Der Eintritt kostet sieben Euro, ermäßigt fünf.