Mannheim

Feudenheim Polizei fahndet nach unbekanntem Fahrer

Wilde Flucht im schwarzen Opel Astra

Archivartikel

Die Polizei sucht nach einem unbekannten Mann, der sich in einem Opel eine wilde Verfolgungsjagd mit einem Streifenwagen geliefert und dabei mehrere andere Verkehrsteilnehmer in Feudenheim in Gefahr gebracht hat. Der Unbekannte fuhr einen schwarzen Opel Astra und war den Beamten am Dienstagnachmittag kurz nach 14 Uhr in der Straße Auf dem Sand aufgefallen. Bei einer Überprüfung der Kennzeichen zeigte sich, dass diese als gestohlen gemeldet waren. Als die Polizisten dem Fahrer mit Blaulicht und der Leuchtschrift „Stopp Polizei“ das Anhaltesignal gaben, wechselte der sofort in den Gegenverkehr, gab Gas und bog in die Galvanistraße ab. Mit hoher Geschwindigkeit und waghalsigen Fahrmanövern brauste der Unbekannte weiter und überfuhr gleich mehrere rote Ampeln.

Ermittlungen laufen

An der Kreuzung Wingertsbuckel/ Aubuckel verursachte er schließlich mehrere Verkehrsunfälle, indem er immer wieder die Spur wechselte und dabei andere Autos streifte. Im dichten Verkehr verloren die Beamten den Opel dann aus den Augen, bei der Fahndung fanden sie den Wagen schließlich kurz vor 15 Uhr auf dem Lehrerparkplatz eines Schulkomplexes auf der Vogelstang – verlassen und verschlossen. Der Fahrer soll etwa 25 bis 35 Jahre alt sein, er hat dunkle, kurze Haare und trug eine dunkle Kopfbedeckung. Gegen ihn wird wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht, Teilnahme an einem verbotenen Autorennen sowie wegen Diebstahlsverdachts ermittelt. Zeugenhinweise unter Tel. 0621/174-4222. scho/pol

Zum Thema