Mannheim

Wir können mehr!

Archivartikel

Niemand ist zu verurteilen, der an einer Veranstaltung wie dem Muddy Angels Run teilnimmt. Selbst dem Veranstalter ist kein Vorwurf allein wegen der Form des Sportevents zu machen. Frauen haben gemeinsam Spaß und spenden für ihresgleichen. Allerdings muss zumindest die Art und Weise der Werbung für die Veranstaltung überdacht werden. Auf der Internetseite steht deutlich: In erster Linie ist der Muddy Angles Run eine Sportveranstaltung. Dann sind da Videos zu sehen: Frauen in knapper Sportkleidung wälzen sich durch den Schlamm. Da sind Zeitlupenaufnahmen von schmutzigen Athletinnen, die aus dreckigen Wasserlöchern auftauchen und ihre Haare schütteln, dazu wackeln tiefe Dekolletés durch das Bild. Schon allein die Beschreibung der Werbung lässt pornografische Bilder im Kopf entstehen. Eine Sportveranstaltung also? Sicher ist sie als solche gedacht, aber leider so nicht transportiert. Dass ein gemeinnütziger Aspekt dahintersteht, wirkt dabei eher wie ein Alibi. Denn von der Teilnahmegebühr von mindestens zehn Euro geht genau ein Euro an Frauen mit Brustkrebs. Ein Appell: Liebe Frauen, wir können mehr! Es macht sicherlich Spaß, an so einem harten Parcours teilzunehmen. Den gibt es aber auch für Männer und Frauen gemeinsam. Da überwiegt der sportliche Gedanke. Und nicht der Körper der Frau. Das können wir uns ruhig zutrauen.

Zum Thema