Mannheim

Jugendliche Stadt und Polizei gehen mit Aufenthaltsverboten und konsequenten Wegtransporten gegen minderjährige Flüchtlinge vor, die Straftaten begehen

„Wir sind noch lange nicht am Ziel“

Archivartikel

Mannheim.Eines kann man nach Ansicht von Ulrike Freundlieb kaum oft genug erwähnen. „Von den mehr als 210 Uma, die in Mannheim untergebracht sind, halten sich weit mehr als 90 Prozent an die Regeln“, betont die Jugendezernentin. Straftaten begehe nur eine kleine Gruppe von zehn bis 15 unbegleiteten minderjährigen Ausländern (Uma). Doch weil sich die Stadt von denen für überfordert erklärte und

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4097 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema