Mannheim

Kunsthalle Grüne und SPD kritisieren neues Gratis-Konzept

"Zugang allen Bürgern ermöglichen"

Archivartikel

In der Kunsthalle wird es ab Januar immer einen kostenlosen Mittwochabend im Monat geben. Die Grünen und die SPD kritisieren dies in ihren Pressemeldungen. Denn vor der Schließung hat es immer an einen ganzen Tag im Monat freien Eintritt gegeben.

Der Grünen-Gemeinderatsfraktion ist es "ein wichtiges Anliegen, Kunst und Kultur auch denen zugänglich zu machen, die sich diesen Reichtum der Stadt finanziell nicht leisten können". Positiv zur Kenntnis nimmt sie die geplante günstige Jahreskarte 2018 für 20 Euro im Vorverkauf und 35 Euro ab 2018. Stadtrat Gerhard Fontagnier, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion, erklärt: "Die Unterstützungen aus privater Hand, den Stiftern und nun der MVV sind sehr zu begrüßen und ihnen ist zu danken. Dagegen ist nicht akzeptabel, dass die Sanierung der Kunsthalle dazu führt, dass sich dabei ausgerechnet die Situation derjenigen verschlechtert, die in dieser Stadt und der Region finanziell schlechter gestellt sind. Die Sanierung und der Neubau dürfen nicht dazu führen, dass die Stadt und die Kunsthalle eintrittsfreie Zugänge zu Kunst und Kultur zurückzufahren. Der Kulturausschuss sollte darüber diskutieren und eine Entscheidung treffen, damit der Besuch der Kunsthalle nicht am Geldbeutel scheitert."

Im Kulturausschuss diskutieren

Auch die SPD-Gemeinderatsfraktion zeigt kein Verständnis dafür. Fraktionschef Ralf Eisenhauer erklärt: "Wir wollen die kostenlosen Eintrittstage in der Kunsthalle nach Möglichkeit erhalten. Sie sind ein wichtiges Angebot für die Bevölkerung. Gerade für Menschen mit geringerem Einkommen ist es eine einzigartige Gelegenheit, Kunst ohne Einschränkungen zu erleben."

Stadtrat Thorsten Riehle, SPD-Sprecher für Kulturpolitik, betont: "Wir wollen im Kulturausschuss des Gemeinderats das Thema diskutieren. Gerade im Vorfeld der Neueröffnung ist es wichtig, zu zeigen und zu kommunizieren, dass die Kunsthalle für alle Menschen da sein soll. Es ist deshalb nicht nachvollziehbar, dass man vor ein paar Tagen betont hat, dank des Sponsorings der MVV Energie AG gebe es an einem Tag im Monat freien Eintritt." Zugleich werde nicht dargelegt, dass die anderen Tage wegfallen. Der Wegfall von freien Eintrittstagen sei ein Rückschritt, so Riehle. (ena/red)