Mannheim

Corona Gesundheitsamt meldet am Montag elf neue nachweislich Infizierte / Am Wochenende zwei Fälle in Kindertagesstätte

Zwei Krippe-Gruppen müssen schließen

Bei zwei der am Wochenende gemeldeten neuen Corona-Fälle handelt es sich um Kinder, die in der vergangenen Woche eine Kita besucht haben. Das teilte die Stadtverwaltung am Montag mit, den Namen der Einrichtung nannte sie nicht. Für alle Kinder und Betreuungspersonen aus zwei Krippe-Gruppen (18 Kinder, sechs Beschäftigte), die als enge Kontaktpersonen gelten, habe man häusliche Isolation angeordnet. „Sie wurden beziehungsweise werden nun auf das Virus getestet. Auch alle anderen Beschäftigen der Einrichtung werden vorsorglich getestet“, so die Stadt. „Für Personen, die keinen engen und dauerhaften Kontakt zu den beiden Kindern hatten, besteht kein erhöhtes Infektionsrisiko“, so das Gesundheitsamt.

Die Zahl der nachgewiesenen neuen Corona-Fälle in Mannheim liegt mittlerweile fast täglich im zweistelligen Bereich. So wurden dem Gesundheitsamt bis zum Montagnachmittag, 16 Uhr, elf weitere Infizierte gemeldet, wie schon am vergangenen Freitag und Samstag. Am Donnerstag waren es sogar 16 Fälle, lediglich am Sonntag gab es mit fünf einen Ausreißer nach unten. Mit den neuen Infizierten erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt 846. Bei fast allen handele es sich „um Reiserückkehrer oder enge Kontaktpersonen von bereits nachgewiesen Infizierten“, teilt die Stadt mit. 738 Personen seien genesen, die häusliche Quarantäne wurde aufgehoben. Damit gibt es 95 akute Fälle. 

Zum Thema