Mannheim

Zwei Mannheimer erneut in den SWR-Rundfunkrat berufen

Archivartikel

Mannheim.Sie wählen den Intendanten, entscheiden über das Budget, das Programm und Beschwerden darüber: die Mitglieder des Rundfunkrates des Südwestrundfunks (SWR). Die beiden Mannheimer, Peter Seiler und Gitta Süß-Slania, wurden nun für weitere fünf Jahre in das 74-köpfige Gremium berufen, das die – so die Vorgabe – „Interessen der Allgemeinheit“ vertritt. Beide werden im Kulturausschuss und im Ausschuss Recht und Technik mitwirken. Gitta Süß-Slania, früher im Jugendamt und dann bis 2019 Vorsitzende des Gesamtpersonalrats der Stadtverwaltung, wurde von ihrer Gewerkschaft verdi erneut in den Rundfunkrat entsandt. Der durch die „Klangoase“ im Luisenpark sowie seine Melodien für das Programm vom Planetarium bekannte Komponist Peter Seiler vertritt im Rundfunkrat den Deutschen Komponistenverband Baden-Württemberg. Beide wollen sich, wie sie ankündigen, dafür einsetzen, „dass der regionale Bezug des Senders gestärkt wird“. Ausgeschieden ist SPD–Stadträtin Helen Heberer, die dem Rundfunkrat noch aus ihrer Zeit als Landtagsabgeordnete angehört hatte.
 

Zum Thema