Mannheim

Mannheim

Zwei neue Todesfälle – fünf weitere Corona-Infektionen

Archivartikel

Mannheim.In Mannheim sind bis Dienstagnachmittag (Stand: 16 Uhr) zwei neue Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus vermeldet worden. Wie die Stadt mitteilte, war eine 70 Jahre alte Frau am Montag in einer Mannheimer Klinik verstorben. Ein 70-jähriger Mann starb bereits Ende Mai in einem auswärtigen Krankenhaus. Die Zahl der Verstorbenen in Mannheim erhöht sich damit seit Ausbruch der Corona-Pandemie auf 13.

Zudem wurden fünf weitere nachgewiesene Infektionen bestätigt. Damit sind nun insgesamt 494 Erkrankte bekannt. Alle neuen Infizierten seien nach Angaben der Stadt enge Kontaktpersonen eines am Montag bestätigten Falles. Das habe die Nachverfolgung der Infektionsketten durch das Gesundheitsamt ergeben. 

Karte und Grafiken: Überblick zu Corona-Fällen in der Region 

Als genesen gelten mittlerweile 470 Personen. Damit beläuft sich die Zahl der aktuell aktiven Fälle auf elf. Die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten würden nur milde Krankheitsanzeichen aufzeigen und verbleiben in häuslicher Quarantäne. Das Gesundheitsamt ermittelt grundsätzlich die weiteren Kontaktpersonen aller nachgewiesen Infizierten.

Zum Thema