Mannheim

Corona

Zwei Seniorinnen gestorben

Archivartikel

Mannheim.78 weitere Personen haben sich an den vergangenen beiden Tagen mit dem Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt meldete für den Samstag 33 und für den Sonntag 45 Fälle (Stand 16 Uhr).

> Coronavirus in Mannheim - Grafiken zu Fällen, Verlauf und 7-Tage-Inzidenz

Im Bericht vom Sonntag teilt die Behörde mit, dass zwei Seniorinnen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben sind – eine über 90 Jahre alte und eine über 80 Jahre alte Frau. Beide waren zuletzt in Mannheimer Pflegeeinrichtungen betreut worden. Insgesamt hat es in der Stadt seit Beginn der Pandemie 152 Todesfälle gegeben, die auf Covid-19 zurückzuführen sind.

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Verschärfter Lockdown, Impfungen, milliardenschwere Wirtschaftshilfen – alle Entwicklungen zum Coronavirus: Jetzt 30 Tage gratis E-Paper und Morgenweb lesen

Sieben-Tage-Wert bei 169

Mit den 78 neu infizierten Personen erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt 8461. Die Sieben-Tage-Inzidenz – die Summe der Neuinfizierten in den zurückliegenden sieben Tagen umgerechnet auf 100 000 Einwohner – liegt damit aktuell bei 169,0. Bislang gelten 6656 Personen als genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben. Damit gibt es in Mannheim nach Angaben des Gesundheitsamts 1653 akute Fälle. Die Mehrheit aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben. 

Zum Thema