Metropolregion

150 Pfälzer Landwirte decken Protesttafel gegen Agrarpaket

Archivartikel

Dannstadt-Schauernheim.Mehr als 150 Landwirte aus der Pfalz haben auf einem Acker in Dannstadt-Schauernheim (Rhein-Pfalz-Kreis) mit Traktoren, Transparenten und einer Kundgebung eine „Protesttafel“ gegen das Agrarpaket gedeckt. Symbolisch wollen die Landwirte die Politik damit einladen, sich zur Diskussion mit an den Tisch zu setzen.

„Wir können den Weg zu neuen Standards nur gemeinsam gehen, Propaganda auf der grünen Welle hilft da nichts“, sagt Andreas Röß, der einen Mehrgenerationenbetrieb in Frankenthal führt. „Wenn heimische Betriebe sterben, machen wir uns abhängig von importierten Lebensmitteln, die unter fragwürdigen Bedingungen produziert werden“, betont er. Winzerin Silke Hoos aus Meckenheim ist guter Dinge, dass der friedliche Protest Wirkung zeigt. „Wir wollen kein Geld von der Politik, sondern Wertschätzung für unserer Arbeit. Wir leben mehr mit der Natur als die meisten Menschen“, betont sie.

Zu der Aktion hat die Bewegung „Land schafft Verbindung“ aufgerufen, die auf Facebook bereits 16000 Menschen in ganz Deutschland erreicht hat, die in dem sozialen Netzwerk diskutieren, sich vernetzen und Protestaktionen organisieren. Landwirt Alexander Friedrich aus Hochdorf-Assenheim gehört zu den Mitinitiatoren: „Wenn wir unseren Kindern und Enkeln gesunde Lebensmittel bieten wollen, müssen wir jetzt verhindern, dass die Höfe sterben.“ 

Zum Thema