Metropolregion

Verkehrssicherheit Bilanz der Treibjagd an der L 3111

152 Tiere getötet

Archivartikel

Viernheim/Lampertheim.Die Jäger waren am Ende zufrieden: Mehr als 150 Tiere - überwiegend Wildschweine - haben sie bei einer Treibjagd am Samstag im Wald zwischen Viernheim und Lampertheim-Hüttenfeld erlegt. Das ist mehr als das Doppelte gegenüber 2015. Für die Jagd war dieser Teil der Landesstraße 3111 von 8 bis 16 Uhr gesperrt. Diese Strecke gilt als die unfallträchtigste in der ganzen Polizeidirektion

...
Sie sehen 45% der insgesamt 868 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00