Metropolregion

Verkehrssicherheit Bilanz der Treibjagd an der L 3111

152 Tiere getötet

Archivartikel

Viernheim/Lampertheim.Die Jäger waren am Ende zufrieden: Mehr als 150 Tiere - überwiegend Wildschweine - haben sie bei einer Treibjagd am Samstag im Wald zwischen Viernheim und Lampertheim-Hüttenfeld erlegt. Das ist mehr als das Doppelte gegenüber 2015. Für die Jagd war dieser Teil der Landesstraße 3111 von 8 bis 16 Uhr gesperrt. Diese Strecke gilt als die unfallträchtigste in der ganzen Polizeidirektion

...
Sie sehen 45% der insgesamt 868 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00