Metropolregion

Kriminalität Ermittler nehmen Tatverdächtigen fest

18-Jährigen mit Stich in Hals getötet

Archivartikel

Frankenthal.Ein 18-Jähriger ist in Frankenthal mit einem Stich in den Hals umgebracht worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten, wurde der Jugendliche am Sonntagabend gegen 23.30 Uhr schwer verletzt in der Frankenstraße gefunden. Auf dem Weg ins Krankenhaus starb der junge Mann. Bei einer Obduktion am Montag wurde die Todesursache geklärt. Demnach öffnete der Stich den Rachenraum des Opfers. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von einem vorsätzlichen Tötungsdelikt auszugehen“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Hubert Ströber. Tatverdächtig ist nach Angaben der Behörden ein 22-Jähriger, der noch in der Nacht in einem Ort in der Pfalz festgenommen wurde. Am Montag erließ ein Richter Haftbefehl wegen Totschlags. Der Verdächtige wurde in ein Gefängnis gebracht. Er äußerte sich nicht zu den Vorwürfen.

Auf Nachfrage sagte Ströber, dass es sich bei den beiden gebürtigen Deutschen um Bekannte gehandelt habe. Das Opfer wohnte in Ludwigshafen, der Verdächtige in Frankenthal. Tatwaffe soll ein Steakmesser gewesen sein. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. jei

Zum Thema