Metropolregion

Blaulicht

19-jähriger Motorradfahrer fährt ungebremst auf stehendes Auto

Archivartikel

Wiesloch.Mit seinem Motorrad ist ein 19-Jähriger am Sonntag auf der L 723 bei Wiesloch ungebremst auf ein stehendes Auto gefahren und hat sich dabei schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, stand der Wagen verkehrsbedingt vor einer roten Ampel an der Einmündung zur B 3 in Richtung Bruchsal. Nach Zeugenangaben soll der Zweiradfahrer durch das "Grüßen" eines entgegenkommenden Motorradfahrers abgelenkt gewesen sein. Der 19-Jährige habe noch nach rechts ausweichen wollen, prallte aber ungebremst ins Heck des Wagens. Ein Zeuge sowie der 46-jährige Fahrer des Unfallwagens leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe, anschließend wurde der 19-Jährige in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Motorrad wurde abgeschleppt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 3000 Euro.

51-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt

Schwer verletzt hat sich ein 51 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall in Schwetzingen. Weil er beim Abbiegen in die Bruchhäuser Straße die Kontrolle verlor, geriet er in den Gegenverkehr und kollidierte mit einem Auto.

In Heidelberg musste ein 65-jähriger Biker einem Auto in der Neuenheimer Landstraße ausweichen, dabei stürzte er in den Gegenverkehr. Der Mann wurde dabei leicht verletzt.