Metropolregion

20 Gaffer filmen Lkw-Brand auf A6

Sinsheim.

Bei dem Brand eines Lkw-Anhängers am Mittwochmittag auf der A 6 bei Sinsheim hat die Polizei den vorbeifließenden Verkehr auf Gaffer kontrolliert. Die Beamten zählten auf einem der zeitweise freigegebenen Fahrstreifen am Einsatzort in 15 Minuten 20 filmende Fahrer, wie die Polizei mitteilte. Insgesamt sollen in der Zeitspanne rund 200 Fahrzeuge den Einsatzort passiert haben.

Die Polizei machte Aufnahmen von den Gaffern, die nun ausgewertet werden. Anschließend sollen die betroffenen Fahrer zur Anzeige gebracht werden.

Ein Lkw-Anhänger war am Mittwoch auf einem Standstreifen der A 6 bei Sinsheim in Brand geraten. Ein 45-jähriger Lastwagenfahrer war mit seinem  Gespann gegen 12 Uhr auf der Autobahn in Richtung Mannheim unterwegs. In Höhe der Raststätte Kraichgau Nord bemerkte der Fahrer aufsteigenden Rauch an einem der Räder des Aufliegers. Er steuerte sein Gespann auf den Standstreifen. Es gelang dem Fahrer noch, den Anhänger abzukoppeln.

Bei Eintreffen der Polizei stand der mit 24 Tonnen brennbarem Abfall beladene Auflieger bereits komplett in Flammen. Gefährliche Stoffe wurden dabei nicht freigesetzt. Die Löscharbeiten nahmen mehrere Stunden in Anspruch. Verletzt wurde offenbar niemand. Nach Schätzungen entstand ein Schaden von etwa 50 000 Euro. In Fahrtrichtung Mannheim wurde der Verkehr durch die Rastanlage am Brandort vorbeigeführt. Trotzdem staute sich der Verkehr.