Metropolregion

Justiz Männer sollen Geldtransporter ausgeraubt haben

20 Jahre nach dem Überfall vor Gericht

Schriesheim/Mannheim.Gut 22 Jahre nach einem spektakulären Überfall auf einen Geldtransporter bei Schriesheim beginnt an diesem Mittwoch für zwei mutmaßliche Täter der Prozess. Vor dem Landgericht Mannheim sind die Männer im Alter von 52 und 53 Jahren wegen schweren Raubes angeklagt. Sie sollen am Abend des 23. Januar 1997 mit zwei bereits verurteilten Komplizen in der Ausfahrt Schriesheim/Ladenburg der A 5 mit zwei Autos den Geldtransporter einer Mannheimer Sicherheitsfirma gestoppt und die beiden Fahrer gezwungen haben, ihnen rund 836 000 Mark (427 000 Euro) auszuhändigen, die Tageserlöse mehrerer Mannheimer Supermärkte und Kaufhäuser.

Die Täter, die bei dichtem Nebel zuschlugen, bedrohten die Fahrer laut Anklage mit Maschinenpistole, Pump-Gun, Revolver und der Attrappe einer Panzerfaust. Mit Blaulicht auf einem Autodach täuschten sie einen Polizeieinsatz vor. Während zwei von ihnen später gefasst und verurteilt wurden, gelang den anderen beiden, die aus dem ehemaligen Jugoslawien stammen, die Flucht. Sie wurden im Frühjahr aufgrund eines europäischen Haftbefehls gefasst. Der 52-Jährige, der in Kroatien wegen zwei anderen Überfällen jahrelang in Haft gesessen haben soll, ist nach Angaben seines Anwalts Peter Slania geständig. 

Zum Thema