Metropolregion

33-Jähriger prügelt auf Bekannten ein - Haftbefehl erlassen

Archivartikel

Weinheim.Das Amtsgericht Mannheim hat am Dienstag Haftbefehl gegen einen 33-jährigen Mann erlassen. Laut Mitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Mannheim steht er im dringenden Verdacht, am Tag zuvor einen Bekannten körperlich misshandelt zu haben. Außerdem soll er Polizeibeamte beleidigt, angegriffen und Widerstand gegen diese geleistet haben. Der Verdächtige und sein 54-jähriger Bekannter tranken dem Bericht zufolge in dessen Laudenbacher Wohnung Alkohol, als der 31-Jährige den anderen plötzlich angegriffen und gewürgt habe. Zudem habe er auf ihn eingeprügelt und ihm nach einem Gerangel zwei Mal gebissen und gegen den Kopf getreten.

Eine Zeugin hatte die Polizei verständigt, die gegen 17.40 Uhr in der Wohnung eintraf. Während der Fahrt zum Polizeirevier als auch vor Ort zeigte sich der 33-Jährige aggressiv gegenüber den Beamten, beleidigte sie, wehrte sich  und trat einem Polizisten gegen das Schienbein. Wegen Fluchtgefahr wurde der Mann nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Er war erst Ende Oktober aus der Haft entlassen worden. Die Gründe für die Auseinandersetzung mit dem Bekannten sind bislang unklar. Der 54-Jährige wurde erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Zum Thema