Metropolregion

Justiz Landgericht Frankenthal hebt Bewährung auf

373 Punkte – Fahrer soll doch in Haft

Frankenthal.Geldbußen, Bewährungsstrafen und 373 Punkte in Flensburg: Nach zahlreichen Fahrten ohne gültigen Führerschein muss ein 38-Jähriger aus Speyer nun doch ins Gefängnis. Das Frankenthaler Landgericht wandelte in einer Berufungsverhandlung am Dienstag eine neunmonatige Bewährungsstrafe in Haft um. Damit folgte die Kammer einem Antrag der Staatsanwaltschaft, die gegen das Urteil des Amtsgerichts Speyer vom Dezember in Berufung gegangen war.

Richter Andreas Tangl bezeichnete das Vorgehen des Mannes als „dreist“. Selbst erste Warnschüsse hätten den Lageristen nicht davon abgehalten, sich immer wieder ans Steuer zu setzen. Der 38-Jährige war als Lkw-Fahrer monatelang mit einem ungültigen Führerschein unterwegs, verursachte Unfälle und wurde auch dann noch hinterm Lenkrad erwischt, als er bereits zu einer Haftstrafe verurteilt war und unter Bewährung stand. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. jei

Zum Thema