Metropolregion

Enkeltrick 51-jährige Frau geht zum Schein auf Forderung ein

50-Jähriger in U-Haft

Archivartikel

Nußloch.Die Heidelberger Kriminalpolizei hat einen 50-jährigen Mann verhaftet, dem vorgeworfen wird, an einem sogenannten Enkeltrick-Betrug beteiligt gewesen zu sein. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft erst am Dienstag mitteilten, ereignete sich die Tat bereits am Donnerstag, 7. Mai. Der 50-jährige wurde demnach bei einer fingierten Geldübergabe in Nußloch gefasst. Eine 51-jährige Frau, die zuvor angerufen worden war, hatte den Trick durchschaut, war zum Schein auf die Forderungen eingegangen, hatte aber die Polizei informiert. Ein Komplize des Mannes hatte sich am Telefon als ein Familienangehöriger ausgegeben, der angeblich aufgrund einer finanziellen Notlage dringend Bargeld benötige. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurde der Beschuldigte am Freitag der Haftrichterin beim Amtsgericht Heidelberg vorgeführt. Sie ordnete Untersuchungshaft,an, da Flucht- und Verdunkelungsgefahr bestehe. Der Mittäter ist bisher geblieben. Die Ermittlungen dauern an. 

Zum Thema